Fahrräder werden im Lauf der Zeit verschmutzt und können auch rosten. Aus diesem Grund ist die Pflege des Drahtesels sehr wichtig.

Die Reinigung

Die Reinigung des Fahrrads beginnt am Rahmen. Dieser wird am besten mit Spülwasser gereinigt. Das gesamte Fahrrad mit einem Schlauch abzuspritzen ist weniger günstig, da hier Wasser in Kugellager oder andere Bauteile eindringen kann und dort zu Rostschäden führt.

Anschließend reinigt man die Räder. Diese Reinigung wird von innen nach außen durchgeführt. Dabei kann man die Felgen und das Rad bereits auf Schäden überprüfen.

Die Kette wird mit einem Entfetter gereinigt. Bremsbeläge kann man mit einem feinen Schleifpapier vorsichtig abschleifen.

Vorsicht ist geboten!

Bei der Reinigung des Fahrrads kann man natürlich auch einiges falsch machen.

  • In erster Linie sollte man keine scharfen und aggressiven Reinigungsmittel verwenden. Diese greifen nämlich die Dichtungen und empfindlichen Bauteile des Fahrrads an und beschädigen sie.
  • Stahlzüge bei Bremsen oder der Gangschaltung können gefettet werden. Dabei sollte man jedoch sparsam mit dem Öl umgehen. Innenzüge und teflonbeschichtete Bauteile dürfen nicht gefettet werden.
  • Für die Reinigung der Kette sollten keine Kettenreiniger oder Kettenbäder benutzt werden. Diese Reiniger entfernen nicht nur Schmutz, sondern auch das Kettenfett aus den Gelenken der Kette.
anni

Author anni

More posts by anni

Leave a Reply

April 2021
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930